Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen

Einst wären sie beinahe ausgestorben, heute sind die Pustertaler Sprinzen in Südtirol eine begehrte Rinderrasse, sowohl in der Landwirtschaft als auch in der Wirtschaft und Gastronomie.

In den Wirren des Zweiten Weltkrieges ist diese heimische Rinderrasse fast ausgestorben.

Benito Mussolini leitete fast den Niedergang der Sprinzen ein. 

Als Ministerpräsident des Königreiches Italien verbot er den Südtirolern, in den Wirren des Zweiten Weltkrieges, die Sprinzen-Zucht zugunsten ertragreicherer Rassen. Einige Züchter im Gadertal widersetzte sich dieser Anordnung und versteckten in ihren Kellern, auf Berghöfen, die letzten zwei Dutzend Tiere.

Erst in den Jahren um 1990 konnte die Rasse aus dem überlebenden Restbestand mit Einkreuzungen erhalten werden. Seither engagieren sich immer mehr Südtiroler Bauern mit der Aufzucht der Pustertaler Sprinzen.

Die hohe Fleischqualität von den gemütlichen Tieren erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Kunden.

Fleisch vom Pustertaler Sprinzen gibt es nur auf Anfrage oder bei unseren "Partnern".

    Fotos:
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen
    Frischfleisch vom Pustertaler Sprinzen

      zurück zu den Projekten