myWarm Gmbh


  • Heumühlgasse 11
  • 1040 Wien
  • Burgenland
  • Österreich

myWarm Gmbh

Heizungs Optimierung, Prüfung, Thermo-Hydraulischer Abgleich (Verfahren B), Pumpentausch, Regelungserneuerung, Wasseraufbereitung, Filterung, Digitalisierung Föderungsabwicklung, ...

hydraulischer Abgleich » Grundprinzip

Sicherlich kennen Sie das: Ihre Küche ist zu warm, der Heizkörper im Bad morgens zu kalt. Und das obwohl Sie die Heizkörperthermostate richtig eingestellt haben. Dazu kommt ein Gluckern oder Rauschen in den Heizkörper – trotz Entlüften.

 Diese Anzeichen deuten darauf hin, dass Ihre Heizungsanlage nicht optimal eingestellt ist.

 Komfort erhöhen – Verbrauch senken​

Aber eine nicht optimal eingestellte Heizung verursacht nicht nur Komforteinbußen. Sie kostet auch viel Geld und schadet langfristig der Umwelt.

 

Ohne hydraulischen Abgleich besteht keine optimale Wärmeverteilung im Haus. Dabei gilt: je näher der Heizkörper am Kessel ist, desto schneller wird er warm und desto heißer wird er.

Dahinter liegt das einfache physikalische Grundprinzip, dass Wasser sich den einfachsten und damit den kürzesten Weg zum Ausgangspunkt, also dem Heizkessel, sucht. Zu spüren bekommen das oft die Mieter in den oberen Stockwerken, deren Heizkörper am weitesten vom Heizraum entfernt sind.

Oft wird dann die Vorlauftemperatur erhöht, um die höchsten Stockwerke mit ausreichend Wärme zu versorgen. Dies führt zu einem unnötig hohen Energieverbrauch. Nachhaltig löst man das Problem nur durch einen hydraulischen Abgleich.

 

 Wir sorgen mit unserem Verfahren – dem präzisem, automatisierten hydraulischen Abgleich – für die richtige Verteilung der Energiemengen in Ihrer Heizungsanlage.

Dadurch wird können wir gewährleisten, dass alle Heizkörper in allen Räumen gleichmäßig und richtig erwärmt werden. Nach dem Abgleich geben alle Heizkörper die richtige Leistung ab und Sie heizen und kühlen Ihr Gebäude mit dem besten Wirkungsgrad.

Denn wenn die Wärmeenergie richtig verteilt ist, reicht es aus das Heizungswasser gerade so weit zu erwärmen, dass die gewünschte Behaglichkeit in allen Räumen erreicht wird – ohne dass einzelne Heizkörper zu kalt oder zu warm sind.

zurück zu den Betrieben